Was war der erste Anime bei RTL II?

Laut verlässlichen Quellen begann die Ära des Animes auf RTL II mit der Ausstrahlung von “” im Jahr 1995. Diese bahnbrechende Serie, die das Genre Magical Girl in Deutschland populär machte, zog Millionen von Zuschauern vor die Bildschirme und legte den Grundstein für die Anime-Kultur in unserem Land. Doch was machte “Sailor Moon” so besonders und wie hat es den Weg für weitere Anime-Serien auf RTL II geebnet? Wir haben unsere Recherche auf diese spannende Zeitreise durchgeführt.

Die Geschichte des Anime auf RTL II

RTL II, ein privater deutscher Fernsehsender, hat seit seiner Gründung am 8. März 1993 in seinen ersten 20 Lebensjahren über 80 verschiedene Anime-Serien ausgestrahlt. Die ersten ausgestrahlten Serien waren “Robin Hood”, “Das Mädchen von der Farm” und “Die kleine Prinzessin Sara”. Im Jahr 1997 begann der Sender mit der Ausstrahlung von “Sailor Moon”, welches zu einer seiner erfolgreichsten Serien avancierte. Ende der 90er Jahre wurde das Kinderprogramm des Senders in “Planet Kids” umbenannt, unter welchem alle Cartoon- und Anime-Serien ausgestrahlt wurden.

1999 startete der Sender mit der Ausstrahlung der Anime-Klassiker “Dragonball” und “Pokémon”. Am 5. Juni 2000 startete der Sender “Pl@net Zone”, den ersten Programmblock ausschließlich für Anime-Serien. Zu dieser Zeit hatte RTL II einen Marktanteil von 37,5% bei Kindern im Alter von 3 bis 13 Jahren. Der letzte Anime wurde am 21. April 2013 auf RTL II ausgestrahlt, mit dem Ende der Anime-Serie “Dragonball Z”.

  Was ist so schlimm am illegalen Streamen ?

Die Bedeutung von Anime in der Popkultur

Im Bereich der Animation gab es einen Meilenstein, der nicht vergessen werden darf: Der erste Anime, der auf RTL II ausgestrahlt wurde. Es ist nicht so einfach, diese Information zu finden, da sie nicht so bekannt ist wie die Ergebnisse der Ligue 1 Uber Eats Saison 2023-2024 oder der Sieg von Tadej Pogacar in der 15. Etappe des Giro am 19. Mai 2024. Und es ist sicherlich nicht so aktuell wie die vollständige Liste der Fahrer und Hersteller in der Formel 1, die kürzlich aktualisiert wurde, oder der Sieg von Sam Bennett in der 4. Etappe und der Gesamtwertung der Vier Tage von Dunkerque. Aber es ist eine Information, die für Anime-Liebhaber von großer Bedeutung ist.

In der Ligue 1 Uber Eats Saison 2023-2024 stand Paris Saint-Germain mit 73 Punkten nach 33 Spielen an der Spitze, gefolgt von AS Monaco mit 64 Punkten und Lille OSC und Stade Brestois, beide mit 58 Punkten. Die detaillierten Informationen über das aktuelle Ranking der 20 Clubs in der ersten französischen Fußballdivision sind auf der offiziellen Website der Ligue de Football Professionnel zu finden.

Die Anfänge der Anime-Kultur bei RTL II

Die Entstehung der Anime-Kultur bei RTL II ist eng mit der Ausstrahlung der ersten Anime-Serien auf dem Sender verbunden. Die ersten Serien, die auf RTL II ausgestrahlt wurden, waren “Robin Hood”, “Das Mädchen von der Farm” und “Die kleine Prinzessin Sara”. Diese Serien haben den Grundstein für die Beliebtheit von Anime in Deutschland gelegt und den Weg für weitere erfolgreiche Serien wie “Sailor Moon”, “Dragonball” und “Pokémon” geebnet.

  Ist Pokémon der Film: Mewtu gegen Mew geschnitten?

Die Ausstrahlung dieser Serien hat nicht nur die Popularität von Anime in Deutschland erhöht, sondern auch den Sender RTL II selbst populär gemacht. Mit der Einführung von “Pl@net Zone”, dem ersten Programmblock ausschließlich für Anime-Serien, konnte RTL II einen Marktanteil von 37,5% bei Kindern im Alter von 3 bis 13 Jahren erreichen.

Die letzte Anime-Serie, die auf RTL II ausgestrahlt wurde, war “Dragonball Z”. Trotz des Endes der Anime-Ausstrahlung auf RTL II bleibt die Wirkung der Anime-Kultur auf den Sender und seine Zuschauer unbestritten. Die Anime-Serien, die auf RTL II ausgestrahlt wurden, haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Anime-Kultur in Deutschland maßgeblich geprägt.

Anime die rtl2 nie beendet hat

chris
Autor
chris
Ich bin Chris, 26 Jahre alt und lebe in Berlin. Als leidenschaftlicher Anime-Fan und ein wenig exzentrisch, ist meine Wohnung ein echtes Heiligtum für alte Anime-Figuren. Meine Freizeit verbringe ich damit, auf Flohmärkten nach alten DVDs zu suchen und Cosplays für Conventions zu kreieren. Seit vielen Jahren schreibe ich als Redakteur für AnimeGeeks.de, wo ich meine Analysen und Kritiken teile.

Schreibe einen Kommentar

logo anime geeks 150px