Mann stoppt messerangriff, weil sein anime-held ‘das gleiche getan hätte’: ein bewegender akt der tapferkeit

In einer Welt, in der Realität und Fiktion oft verschwimmen, hat ein Mann eine Messerattacke gestoppt, indem er sich von seinem Anime-Helden inspirieren ließ. Es war eine Szene, die direkt aus einem Manga hätte stammen können: Ein mutiger Einzelgänger stellt sich einer drohenden Gefahr, um Unschuldige zu schützen. Aber dies ist keine fiktive Geschichte, sondern eine wahre Begebenheit. Wie hat dieser Mann es geschafft, sich in einer solch gefährlichen Situation zu behaupten und was hat ihn dazu bewogen, sich auf diese Weise zu verhalten?

Der heldenhafte Einsatz eines Otaku

Am 5. Juni 2024 wurde ein Messerangriff in der U-Bahn von Taichung durch den mutigen Einsatz eines taiwanesischen Mannes namens Ruixian Xu verhindert. Der Vorfall, der sich bereits am 21. Mai 2024 ereignete, hatte Xu und 16 andere Zivilisten dazu veranlasst, einen Mann zu stoppen, der bereits drei Menschen in einem Zug mit einem Messer verletzt hatte. Xu, der sich selbst als Otaku bezeichnet, nannte den Anime “Frieren: Beyond Journey’s End” als seine Inspirationsquelle.

frieren beyond journey s end

📚 Datum 🔨 Ereignis
21. Mai 2024 Messerangriff in der U-Bahn von Taichung
5. Juni 2024 Verhinderung des Angriffs durch Ruixian Xu
Ruixian Xu, ein Otaku, war die treibende Kraft hinter der Verhinderung des Angriffs.

“Frieren: Beyond Journey’s End” als Inspirationsquelle

“Frieren: Beyond Journey’s End” ist ein Fantasy-Abenteuer-Anime, der die Geschichte einer Elfenmagierin namens Frieren auf ihrer Friedensmission erzählt. Die Anime-Serie erhielt in einer IGN-Rezension eine Bewertung von 8/10. Xu hofft, dass sein Handeln das öffentliche Bild der Otaku-Kultur verbessern wird.

  • Die Anime-Serie “Frieren: Beyond Journey’s End” erzählt die Geschichte einer Elfenmagierin auf ihrer Friedensmission.
  • In einer IGN-Rezension erhielt die Serie eine Bewertung von 8/10.
  • Ruixian Xu hofft, dass sein Handeln das öffentliche Bild der Otaku-Kultur verbessern wird.
  Attack on Titan: zusammenfassung und analyse
chris
Autor
chris
Ich bin Chris, 26 Jahre alt und lebe in Berlin. Als leidenschaftlicher Anime-Fan und ein wenig exzentrisch, ist meine Wohnung ein echtes Heiligtum für alte Anime-Figuren. Meine Freizeit verbringe ich damit, auf Flohmärkten nach alten DVDs zu suchen und Cosplays für Conventions zu kreieren. Seit vielen Jahren schreibe ich als Redakteur für AnimeGeeks.de, wo ich meine Analysen und Kritiken teile.

Schreibe einen Kommentar

logo anime geeks 150px