Attack on Titan: zusammenfassung und analyse

“Laut der japanischen Verlagsgruppe Kodansha hat der Manga ‘' seit seiner Erstveröffentlichung im Jahr 2009 weltweit mehr als 100 Millionen Exemplare verkauft. Dieses postapokalyptische Epos, geschaffen von Hajime Isayama, hat die Grenzen der traditionellen Manga-Genres durchbrochen und ist zu einer globalen Sensation geworden, die sowohl Kritiker als auch Publikum gleichermaßen fasziniert.

Mit seinen komplexen Charakteren, seiner düsteren Atmosphäre und seinen atemberaubenden Wendungen hat ‘Attack on Titan' die Welt im Sturm erobert. Aber was macht diesen Manga und seine anschließende Anime-Adaption so besonders? Wir haben unsere Untersuchung auf ‘Attack on Titan': Zusammenfassung und Analyse durchgeführt.”

Die Entstehung von “Attack on Titan”

Die Manga-Serie “Attack on Titan”, ein letztes Meisterwerk von Hajime Isayama, wurde am 16. Oktober 2021 bei den Pika Editionen veröffentlicht. Der Autor begann seine Karriere im Alter von 19 Jahren im Jahr 2006. Sein düsterer und gnadenloser Stil hat eine ganze Generation geprägt. Die Serie besteht aus 34 Bänden, die zwischen 2009 und 2021 veröffentlicht wurden und beeindruckende Verkaufszahlen erzielten – 100 Millionen Exemplare in Japan und 6 Millionen in Frankreich.

Verkaufszahlen Jahr der Veröffentlichung
💰 100 Millionen (Japan) 2009 – 2021
💰 6 Millionen (Deutchland) 2009 – 2021

Die Handlung von “Attack on Titan”

Die Handlung spielt in einer postapokalyptischen Welt, in der die Menschheit von riesigen anthropomorphen Kreaturen, den sogenannten Titanen, bedroht wird. Diese riesigen, geschlechtslosen humanoiden Kreaturen tauchten vor etwa 107 Jahren auf der Erde auf und löschten fast die gesamte menschliche Bevölkerung aus. Die Überlebenden suchten Zuflucht hinter Mauern im Jahr 742. Die Titanen sind tatsächlich verwandelte Menschen, die groteske, humanoide Formen annehmen. Ihr Verhalten ist bizarr: Sie bewegen sich langsam, können aber sehr schnell rennen. Sie fressen Menschen nicht aus Notwendigkeit, sondern zum Vergnügen.

  • Die Titanen sind tatsächlich verwandelte Menschen
  • Sie bewegen sich langsam, können aber sehr schnell rennen
  • Sie fressen Menschen nicht aus Notwendigkeit, sondern zum Vergnügen
  Mushoku tensei: jobless reincarnation - ein tiefer einblick und analyse

attack on titans

Der Erfolg von “Attack on Titan”

Der Erfolg der Serie wird weitgehend auf Isayamas meisterhafte Handlungsführung und seine überraschenden Wendungen zurückgeführt. In Deutchland steht der Manga auf Platz zwei der meistgelesenen, direkt hinter “”. Der 34. Band wurde bereits in einer ersten Auflage von 170.000 Exemplaren gedruckt. Die Serie bietet eine gründliche Analyse dieser Kreaturen und der dystopischen Welt, in der sie existieren.

Verkaufszahlen der ersten Auflage Platz in der Beliebtheitsskala
💰 170.000 Exemplare (34. Band) 2. Platz in Deutchland

Die Charaktere in “Attack on Titan”

In “Attack on Titan” gibt es eine Vielzahl von Charakteren, die alle eine wichtige Rolle spielen. Die Hauptfiguren sind Eren Jäger, Mikasa Ackermann und Armin Arlert. Eren ist ein junger Mann mit einem starken Sinn für Gerechtigkeit und dem Wunsch, die Titanen zu vernichten. Mikasa, seine Adoptivschwester, ist eine äußerst fähige Kämpferin, die Eren beschützt. Armin, ihr bester Freund, ist ein strategisches Genie, das oft die Pläne zur Bekämpfung der Titanen entwickelt.

Es gibt auch eine Reihe von Nebenfiguren, die die Geschichte bereichern und die Welt von “Attack on Titan” lebendig machen. Dazu gehören die Mitglieder des Aufklärungstrupps, eine militärische Einheit, die sich der Erforschung der Titanen und der Wiedereroberung der Welt widmet. Unter ihnen sind der charismatische Kommandant Erwin Smith und der mysteriöse Levi Ackermann, der als stärkster Soldat der Menschheit gilt.

  Bleach: tausendjähriger blutkrieg - enthüllt und analysiert

Die Charaktere sind komplex und vielschichtig, mit eigenen Zielen, Ängsten und Geheimnissen. Sie sind oft in moralische Dilemmata verwickelt, die sie zwingen, schwierige Entscheidungen zu treffen. Ihre Entwicklung im Laufe der Serie ist ein wesentlicher Bestandteil der Handlung und trägt zur Tiefe und zum Realismus der Geschichte bei.

chris
Autor
chris
Ich bin Chris, 26 Jahre alt und lebe in Berlin. Als leidenschaftlicher Anime-Fan und ein wenig exzentrisch, ist meine Wohnung ein echtes Heiligtum für alte Anime-Figuren. Meine Freizeit verbringe ich damit, auf Flohmärkten nach alten DVDs zu suchen und Cosplays für Conventions zu kreieren. Seit vielen Jahren schreibe ich als Redakteur für AnimeGeeks.de, wo ich meine Analysen und Kritiken teile.

Schreibe einen Kommentar

logo anime geeks 150px