KADOKAWA macht Douga Studio zu einer Tochtergesellschaft

KADOKAWA hat erfreulicherweise bekannt gegeben, dass es die Anteile des Animationsproduktionsstudios Douga Kobo übernommen und dieses nun zu einer Tochtergesellschaft gemacht hat.

Douga Kobo, das 1973 gegründet wurde, hat an beliebten Animes wie „Monthly Girls‘ Nozaki-kun“, „NEW GAME!“ und „[Oshinoko]“ mitgewirkt. Die KADOKAWA-Gruppe, die seit etwa einem Jahrzehnt eine enge Beziehung zu diesem Videostudio pflegt, hat in ihrem mittelfristigen Managementplan bis zum Geschäftsjahr, das im März 2028 endet, die Grundstrategie festgelegt, einen „globalen Medienmix mit Technologie“ zu fördern. Diese Strategie zielt darauf ab, geistiges Eigentum stabil zu schaffen und weltweit bereitzustellen. Der Hintergrund dieser Umgestaltung ist, dass KADOKAWA durch die Stärkung seiner Produktionskapazitäten ein System zur kontinuierlichen Erstellung von Animes aufbauen und den Wert von geistigem Eigentum rund um Anime maximieren möchte.

KADOKAWA heißt Douga Kobo herzlich willkommen und arbeitet nun gemeinsam mit der KADOKAWA Group und den Gruppenstudios ENGI, Studio KADAN, Raging Bull, Bellnox Films und Kinema Citrus. Durch diese Zusammenarbeit wird das System zur Erstellung von Anime-Werken weiter gestärkt, sodass diese weltweit Anerkennung finden können.

Ryu Ishiguro, CEO von Douga Kobo, äußerte sich begeistert: „KADOKAWA ist ein Unternehmen, mit dem wir stets sehr gut zusammengearbeitet haben. Wir haben ein Umfeld geschaffen, in dem Douga Kobo noch enthusiastischer als zuvor Werke schaffen kann.“ Er fügte hinzu, dass er sein Bestes geben werde, um in Zukunft noch bessere Werke zu veröffentlichen. Tsuyoshi Kikuchi, Executive Officer und CAO von KADOKAWA, kommentierte die Eingliederung von Douga Kobo als Tochtergesellschaft mit den Worten: „Wir sind sehr glücklich, dass Douga Kobo Co., Ltd., ein auf der ganzen Welt beliebtes Animationsstudio mit einer über 50-jährigen Geschichte, nun Teil unserer Gruppe ist.“

  Analyse und Zusammenfassung des japanischen Retro-Anime: Grendizer

Kommentar von Ryu Ishiguro (stellvertretender Direktor, Douga Kobo Co., Ltd.)

Anlässlich unseres 51. Gründungsjubiläums haben wir gemeinsam mit vielen Produktionsfirmen, Spezialfirmen und Herstellern Werke geschaffen. KADOKAWA ist auch ein Unternehmen, das uns stets unterstützt hat und sehr verständnisvoll war. Wir werden ein Umfeld schaffen, in dem Douga Kobo weiterhin mit noch größerer Motivation als je zuvor Werke schaffen kann, und wir werden unser Bestes tun, um in Zukunft noch bessere Werke zu veröffentlichen. Wir bitten daher um Ihre fortgesetzte Unterstützung.

Kommentar von Tsuyoshi Kikuchi (KADOKAWA Chief Anime Officer)

Wir sind sehr glücklich, dass Douga Kobo Co., Ltd., ein auf der ganzen Welt beliebtes Animationsstudio mit einer über 50-jährigen Geschichte, unserer Gruppe beitritt. Durch die weitere Intensivierung der Zusammenarbeit beider Unternehmen werden wir in Zukunft Werke schaffen, die noch ansprechender und spannender sind als je zuvor und die im Herzen der Menschen auf der ganzen Welt bleiben.

Meine Meinung zu KADOKAWAs Übernahme von Douga Kobo:

Die Übernahme von Douga Kobo durch KADOKAWA ist ein bedeutender Schritt in der Anime-Industrie. Douga Kobo hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1973 einen Namen gemacht und ist bekannt für beliebte Werke wie „Monthly Girls‘ Nozaki-kun“ und „NEW GAME!“. Diese Akquisition zeigt KADOKAWAs strategische Ausrichtung auf die Schaffung und globale Verbreitung von geistigem Eigentum im Anime-Bereich.

  Anju, talentierte Mangaka mit einem Jahresgehalt von 13 Millionen Yen, enthüllt ihr erstes Gehalt

KADOKAWAs Ziel, durch die Stärkung der Produktionskapazitäten ein kontinuierliches System zur Erstellung von Animes zu etablieren, ist ambitioniert und vielversprechend. Die Zusammenarbeit mit etablierten Studios wie ENGI, Studio KADAN und Kinema Citrus könnte das Potenzial haben, die Qualität und Vielfalt der produzierten Werke weiter zu steigern.

Die positiven Kommentare von Ryu Ishiguro und Tsuyoshi Kikuchi unterstreichen die gegenseitige Wertschätzung und die gemeinsame Vision beider Unternehmen. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Partnerschaft auf die zukünftigen Anime-Produktionen auswirken wird. Als Anime-Enthusiast bin ich gespannt auf die kommenden Projekte und hoffe, dass diese Zusammenarbeit innovative und qualitativ hochwertige Werke hervorbringt, die sowohl alte als auch neue Fans begeistern werden.

chris
Autor
chris
Ich bin Chris, 26 Jahre alt und lebe in Berlin. Als leidenschaftlicher Anime-Fan und ein wenig exzentrisch, ist meine Wohnung ein echtes Heiligtum für alte Anime-Figuren. Meine Freizeit verbringe ich damit, auf Flohmärkten nach alten DVDs zu suchen und Cosplays für Conventions zu kreieren. Seit vielen Jahren schreibe ich als Redakteur für AnimeGeeks.de, wo ich meine Analysen und Kritiken teile.

Schreibe einen Kommentar

logo anime geeks 150px