Welche Animes hat die FSK geschnitten/zensiert?

Um die FSK ranken sich diverse Mythen und heute wollen wir eines davon klären. Und zwar welche Animes diese Jugendschutzbehörde geschnitten bzw. zensiert hat.

Die Antwort könnte einige überraschen, aber die FSK hat keinen einzigen Anime gekürzt. Dasselbe gilt für alle anderen Filme und Serien, egal ob Realfilme oder Zeichentrick. Das „Einzige“ was die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft macht ist, dass sie den ihnen vorgelegten Inhalt prüfen und im Sinne des Jugendschutzes eine entsprechende Freigabe erteilen oder bei zu jugendgefährdenden Inhalten dem Medium diese zu verweigern. Sie haben keinerlei Befugnisse, selbst Hand an dem Film/Serie zu legen und dürfen diese gar nicht selbst schneiden.

Dieser Irrglaube kommt wohl aus einer Zeit, in der vor allem härtere Action und Horrorfilme keine Freigabe bekamen und die Labels beschlossen haben, eine gekürzte Version bei der FSK einzureichen um diese in Deutschland anbieten zu können. So war die FSK Version oft gekürzt und diese Behörde indirekt dafür verantwortlich, dass die Uncut-Fassung nicht in Deutschland erhältlich war. Der wahre Schuldige war das damals sehr strenge Jugendschutzgesetz.

Bei Animes gab es jedoch nur eine handvoll Titel, die keine FSK Freigabe erhielten (mehr Infos hier), wodurch die FSK keineswegs dafür verantwortlich war, dass hierzulande Animes gekürzt wurden. Der Schuldige, dass wir einige Animes gekürzt in Deutschland hatten, war an anderer Stelle. Die meisten Animes, die auf Deutsch gekürzt sind, sind jene die im TV ausgestrahlt wurden. Besonders RTL II ließ einiges rausschneiden um die Animes in Nachmittagsprogramm senden zu können. Eine unzensierte Version würde nicht ins „Kinderprogramm“ passen oder müsste wegen der Gewalt um eine spätere Uhrzeit gezeigt werden. Hinzu kommt noch, dass die Lizenzen teils nicht in Japan gekauft wurden, sondern über die USA bezogen wurden, wo einige Animes ebenfalls bereits zensiert wurden. So bekamen auch wir hierzulande u.a. die gekürzte 4Kids Entertainment Fassung von Yu-Gi-Oh!. Somit bleibt Anschließend zu sagen, dass die FSK wirklich nicht für die gekürzten Versionen verantwortlich ist, sondern die TV Sender die Animes teils als Kinderkram abstempelten und bereits vorab zensierte Fassungen einkauften.

chris

Unser Anime-Schnäppchenjäger. Die Gerüchte besagen er hätte noch nie den vollen Preis für eine Disc bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.