Sind Animes auf YouTube legal oder illegal?

YouTube ist die größte Videoplattform, die es auf unseren Planeten gibt. Jede Minute werden unzählige Videos hochgeladen. Von Let’s Plays über Tutorials bis zu süßen Tierfilmchen, lässt sich für jeden Geschmack etwas auf YouTube finden, auch komplette Animes. Doch ist Letzteres eigentlich legal?

Seit 2017 ist Streamen aus offensichtlich illegaler Quelle verboten, dies geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vor. YouTube ist definitiv keine offensichtlich illegale Quelle, also kann ich da alles ansehen was ich will oder? Ganz so einfach ist es leider nicht, wir sind wieder in einem Grau Bereich.

Für das reine Ansehen sollte euch bei YouTube nichts passieren. Abgesehen davon, dass YouTube allgemein als legale Seite bekannt ist, ist es für einen Laien, der sich nicht mit Lizenzen beschäftigt schwierig auseinander zu halten, was nun rechtmäßig hochgeladen wurde und was nicht. Der Zuseher sollte rechtlich aus dem Schneider sein. Warum es aber wichtig ist Animes legal anzusehen, haben wir euch in einem separaten Text näher erklärt.

Was ist nun das Problem?
Dieses ist, dass die Animes ohne Genehmigung der Lizenzinhaber illegal online gestellt wurden. Wodurch den japanischen Studios wichtige Einnahmen entgehen. Verdient der Uploader durch Werbung oder anderen Aktionen Geld, gibt es kaum noch Unterschiede zu einer illegalen Seite. Zwar werden regelmäßig Videos mit urheberrechtlich geschütztem Material gelöscht, doch manchmal dauert es, bis ein Verstoß gemeldet und dem nachgegangen wird. Immer aggressivere Upload-Filter sind daraus die Folge, was anderen kreativen Youtubern die Arbeit erschwert.

Wie erkenne ich, dass der Anime illegal hochgeladen wurde?
Es gibt nur wenige Kanäle wie Netzkino, die Lizenzen erwerben und die Filme, Serien und auch Animes bei YouTube zeigen. Diese verfügen zudem gewöhnlich über ein Impressum bei Kanalinfo. Meist wird stattdessen auf eine eigene Plattform gesetzt. Wollt ihr überprüfen, ob der Anime bei YouTube legal ist, so könnt ihr es mittels aniSearch machen. Sucht den passenden Eintrag des Animes in der Datenbank und klickt auf Streams. Wird dort das Video aufgeführt ist alles ok. Wenn nicht, könnte es sich um ein illegal hochgeladenes Video handeln. Oft werden illegal hochgeladene Animes leicht bearbeitet. Gespiegelt, mit Rahmen versehen oder mehrere Episoden zusammengeschnitten, all dies sind Änderungen, denen ein Lizenzgeber im Normalfall nicht zustimmen würde.

Zusammengefasst seid ihr als Zuseher meist sicher bei YouTube, jedoch müsst ihr euch bewusst sein, dass Vieles leider illegal hochgeladen wurde. Mittels aniSearch könnt ihr aber feststellen, ob es sich um eine offizielle Verbreitung handelt. Auch das Vorhandensein eines Impressums (bei Kanalinfo) lässt auf eine legale Nutzung schließen. Nicht ungewöhnlich ist es, wenn für eine bestimmte Zeit die erste Folge eines Animes bei Kanälen wie Ninotaku TV zu Werbezwecken abrufbar sind.

chris

Unser Anime-Schnäppchenjäger. Die Gerüchte besagen er hätte noch nie den vollen Preis für eine Disc bezahlt.

chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.